Heute ist der  
 
 
 

 

 

Hygiene- und Abstandsregeln für die Übungsabende

Mit Rücksicht auf den Schutz von Aufsicht und Schützen muß auf die geltende Hygiene- und Abstandsregelung geachtet werden. Das bedeutet:
  • Das Schießen ist nur nach Eintragung in den Belegungsplan möglich. Informationen hierzu auf unserer internen Seite.
  • Zum Training muß entweder ein offizieller Test (kein Selbsttest!), nicht älter als 48 Stunden, der Nachweis einer Genesung oder einer abgeschlossenen Impfung vorliegen. Personen, die nicht geimpft, getestet oder nachweislich genesen sind, dürfen das Gebäude nicht betreten. 
  • Name und Anschrift sowie der Aufenthalt der Schützen (Schießbahn / Uhrzeiten)  müssen dokumentiert werden. (Siehe §8 CoronaSchVO NRW)
  • Auf dem Kurzwaffen- und KK-Stand dürfen sich gleichzeitig nur zwei Schützen, auf dem  100m-Stand vier Schützen plus jeweils einer Aufsicht befinden.
  • Der Aufenthalt auf der Anlage ist den Schützen nur zu den zugewiesenen Zeiten erlaubt. Kein Aufenthalt in den Fluren, Aufenthaltsräumen oder den Bänken (!) vor der Eingangstür.
  • Auf dem Parkplatz Mindestabstand 1,5m.
  • Niemand betritt unaufgefordert das Gebäude, die Schützen werden von der Aufsicht abgeholt und auch wieder hinaus begleitet.
  • Eintritt nur mit medizinischem Mund-Nasen-Schutz (OP-Maske oder FFP2-Maske) welcher während des Aufenthaltes zu tragen ist. Lediglich zur Schußabgbe darf dieser kurz abgenommen werden.
  • Nach Beendigung des Schiessens ist der Platz für den nächsten Schützen zu desinfizieren. Sprühflaschen mit Flächendesinfektionsmittel stehen bereit.
  • Leihwaffen können nicht ausgegeben werden. Ebenso findet kein Munitionsverkauf statt.

 

 

Virus

 
 opt. für 1280 x 800 / ©KuSKKrentrup